TIER DER WOCHE

Scheinheiligtum

Stadtleben | PETER IWANIEWICZ | aus FALTER 46/05 vom 16.11.2005

Sind sieben Todsünden genug? Oder gibt es mittlerweile nicht doch zumindest eine achte? An Vorschlägen dazu mangelt es - je nach Interessengruppe - wohl kaum. Aus Sicht der ÖVP ist jedenfalls der Wunsch nach Auflösung des Konkordats ein direkter Weg in die Hölle. Auf eine diesbezügliche Forderung des grünen Bezirksrats Erich Eder reagierte die ganze christdemokratische Parteispitze nicht nur ungewohnt rasch, sondern auch heftig ("linke Fundis", "völkerrechtswidrige Aufforderung") und löste beim Herrn Bundeskanzler hochselbst blankes "Entsetzen" aus. Wir kleinen Naturfreunde wünschen uns natürlich auch einen solchen exklusiven völkerrechtlichen Vertrag, weil dann könnten Unterrichtsstunden in Biologie genauso wie katholische Religionsstunden nicht ohne Zustimmung der Kirche reduziert werden.

Schön ist es auch zu sehen, dass manche Firmen andere internationale Verträge wie das Kioto-Protokoll zum Schutz des Weltklimas sehr ernst nehmen. Der Unterwäschehersteller Triumph International


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige