IN KÜRZE

Steiermark Kultur | aus FALTER 46/05 vom 16.11.2005

WANTED Das Alanam Körpertheater transformierte den Kunstraum des Grazer Nils in der Dreihackengasse vergangene Woche in ein Zimmertheater. Gezeigt wurde das vom Kunstverein Baodo produzierte Stück "Wanted", eine körpertheatralische Performance, die die Suche nach Heimat als Begriff, Gefühl und Ort zum Inhalt hat. Die Enge des Raums, die starke Ausstrahlung der Darsteller aus Nigeria und Österreich sowie die zahlreich eingesetzten plakativen Requisiten erzeugten eine sehr dichte Atmosphäre. Dem Regisseur Peter Ulrich gelang es, mit seinem Ensemble eine Darbietung zu präsentieren, die die Gefühle und die erlebte Tragik von Flüchtlingen und Asylwerbern spürbar machte, aber dennoch die Schwere dieser Thematik nicht überhand gewinnen ließ. Veronika Dreier, Leiterin des Kunstvereins Baodo, wünschte sich mit dem Stück einen Abbau von Barrieren und ein Öffnen von Zugängen zwischen Afrikanern und Österreichern. Wer nach der Vorstellung noch im Nilcafé blieb, weiß, dieser Wunsch


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige