Wider die Kleingärtnerei

Steiermark Kultur | CHRISTOPH MAREK | aus FALTER 47/05 vom 23.11.2005

SZENE Der seit zwanzig Jahren aktive Singer/Songwriter Wolfram Scheucher hat ein neues Album produziert. Abseits des kulturindustriellen Kasperltheaters. 

Die bekannteste Weisheit des archetypischen Popzynikers lautet: "Alles gesehen, alles gehört, alles schon gemacht." Aber dabei gibt es sie noch, die musikalischen Rohdiamanten, die Unerhörten und tragischerweise Ungehörten. Zum Beispiel das Werk des Grazer Singersongwriters, Projektmusikers und Radio-Moderators Wolfram Scheucher, dessen neue Band Desert Experience dieser Tage ihr Debütalbum veröffentlicht hat.

  Abseits des Hipnessdiktats hat der Gitarrist und Sänger Musikgeschichte im Kleinen geschrieben und dabei alle Facetten der Tristesse des ökonomisch unerfolgreichen Musikers erfahren: Scheucher ist seit 1984 in verschiedenen musikalischen Formationen aktiv, hat zu Hause unzählige C-90-Kassetten voller Eigenkompositionen gehortet und mit Konstanten der Grazer Musikszene wie Georg Altziebler oder Anne Weinhardt kollaboriert.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige