Martini auf Rezept

Steiermark Stadtleben | JUDITH SCHWENTNER | aus FALTER 47/05 vom 23.11.2005

NEUES LOKAL Die Pharmacy erweitert das abendliche Ausgehviertel um die Uni um ein bisschen Lounge und noch mehr Drinks. 

Der Name suggeriert Alkohol als Medizin und erinnert an das ehemalige Londoner In-Lokal des Künstlers und Shootingstars Damien Hirst. Die Anspielung an die legendäre und extracoole Szenewinde Pharmacy geht über die Namensgleichheit allerdings nicht hinaus. Kein Wunder. Befinden wir uns ja nicht in irgendeinem gerade hippen Viertel der britischen Hauptstadt, sondern in einem ganz besonderen Mikro-Mikrokosmos von Graz. Im Abschnitt der Leonhardstraße zwischen Beethoven- und Merangasse hat sich nämlich das Dorf in der Stadt auf ganz markante Weise bewahrt. Vom Blumenhändler über den Friseurladen, bis zur Trafik und einem Weinhändler gibt es alles en miniature. Mit der Pharmacy erlebt das Viertel nun erstmals den nahtlosen Anschluss an das studentische Nachtleben und rückt ein bisschen dem, was man als "urban" verstehen will, näher. Ob das so gut ist, sei dahin


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige