SHOP

Mode für Fischfrauen

Steiermark Stadtleben | DONJA NOORMOFIDI | aus FALTER 47/05 vom 23.11.2005

Es ist nicht wirklich eine Tupperparty, aber der Grundgedanke ist ähnlich", sagt Jasmin Ladenhaufen von der Boutique Gegenalltag. Sie verbreitet nämlich - ähnlich wie es bei Tupperpartys der Fall ist - eigene Ware und die von befreundeten Designern über informelle Netzwerke. Das heißt, man stellt in einem Shop, der einem selbst nicht gehört, die eigenen Sachen aus und verkauft sie wenn möglich auch. So kommt es, dass derzeit in der Taiga-Auslage in der Grazer Raubergasse Kreationen von Designern aus Deutschland, der Schweiz und Österreich hängen. Geht es nach Ladenhaufen und ihrer Gegenalltag-Partnerin Cloed Baumgartner ist Graz nur der Anfang, ähnliche Projekte sollen schon bald in anderen Ländern folgen. Und das obwohl die beiden erst kürzlich einen eigenen Shop im MuseumsQuartier in Wien eröffnet haben, es also gar nicht nötig hätten, bei fremden Schaufenstern mitzuschnorren. "Wir wollen einfach nicht ganz sesshaft werden."

  Einige Kreationen, die es derzeit bei Taiga


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige