Angebot und Nachfrage


ARMIN THURNHER
Medien | aus FALTER 47/05 vom 23.11.2005

kurt falk (1933-2005) Der Mitbegründer der "Kronen Zeitung" und Verleger von "täglich alles" und der "Ganzen Woche", wurde Multimillionär und verlor doch seinen Kampf gegen die "Krone". 

Die Todesnachricht in der Krone sagte alles, gerade, weil sie so wenig sagte. Ein kleines Kästchen auf Seite drei, 67 mal 47 Millimeter groß. Der Mitbegründer des Kleinformats war seinem ihn überlebenden Kompagnon kein persönliches Wort wert. Großmut ist nicht die Basis großer Vermögen. Der Hass der beiden Partner aufeinander muss beträchtlich gewesen sein, er überdauert den Tod.

  Hans Dichand und Kurt Falk kamen 1959 durch Franz Olah zusammen. Dichand, damals Chefredakteur des Kurier, hatte gekündigt und mit seiner Abfertigung die Titelrechte der Kronen Zeitung erworben, mit der Absicht, dieses Blatt neu zu gründen. Olah, ein rechter sozialdemokratischer Gewerkschafter voller Bewunderung für die USA, hatte damals eigene Vorstellungen von der modernen Kommunikation seiner Partei. Er glaubte

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige