WIE IST DAS, HERR SKREPEK?

Stadtleben | aus FALTER 47/05 vom 23.11.2005

Sie sind ein begnadeter Helmut-Zilk-Darsteller. Diesen Mittwoch starten Sie in der Roten Bar im Volkstheater das Experiment "Nach der Kritik" - wie lange brauchen Sie, bis Sie zum Zilk werden? "Ein wenig Zilk steckt in jedem Menschen, ich lasse es lediglich heraus - in geballter Form. Das Publikum lässt sich gerne schulmeistern, zur Prüfung vorführen und genießt sein Unwissen im festen Glauben, alles sei nur ein Spiel und der Altbürgermeister wisse selbst nicht mehr. Tatsächlich weiß ich alles - auch über meine Gesprächspartner, die konsequenterweise nicht mehr zu Wort kommen müssen. Ich bin ihnen nahe genug, um sie leise ,da werd ich zum Zilk!' stöhnen zu hören. Vergeblich. Es kann nur einen geben - aber den nicht oft genug."

Peter Paul Skrepek ist u.a. Musiker und Gewerkschafter


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige