TIER DER WOCHE

Haustierterror

Stadtleben | PETER IWANIEWICZ | aus FALTER 47/05 vom 23.11.2005

Wie du mir, so ich Tier", lässt sich angesichts der österreichischen Haustierstatistik kalauern: In den heimischen Haushalten leben 1,5 Millionen Katzen, 640.000 Hunde, 506.000 Nagetiere und 2,3 Millionen Aquariumsfische. Und wer seine tierischen Mitbewohner liebt, der gibt für Futter, Pflege, Arzt, Spielzeug, Urlaub und Versicherungen auch einiges aus. So kostet zum Beispiel ein Hund im Lauf seines Lebens seinen menschlichen Freunden fast 15.000 Euro. Da braucht sich die Fraktion der Tierhasser aber gar nicht echauffieren, denn dadurch werden an direkten und indirekten Steuern circa 150 Millionen Euro pro Jahr an den Finanzminister abgeliefert. Noch besser läuft das Geschäft mit der Angst vor unerwünschten Haustieren, die meist chitingepanzert, haarig und klein das häusliche Biotop besiedeln. Ein Protokoll des namenlosen Schreckens aus dem Leserforum: "Also ich habe ein Riesenproblem! Gestern saß ich hier am Computer und habe mich mit ein paar Freunden unterhalten, auf einmal sehe


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige