"Aufmerksamkeit schenken"

Steiermark Kultur | KERSTIN BARNICK-BRAUN | aus FALTER 48/05 vom 30.11.2005

FOTOGRAFIE Die Grazer Camera Austria würdigt das Werk zweier international renommierter Fotografen: den Südafrikaner David Goldblatt mit einer Einzelausstellung, den Libanesen Walid Raad mit einer Preisverleihung. 

Ungerahmt hängen sie an der Wand, mit einfachen Klammern festgehalten: die neuesten Arbeiten von David Goldblatt, der sich bereits seit Jahrzehnten als kritischer und präziser Beobachter des südafrikanischen Alltagslebens betätigt. Unter dem Titel "Intersections" konfrontieren sie den Betrachter mit den Konflikten und Spannungen einer widersprüchlichen Welt, wie sie auf den Straßen von Johannesburg, in der Landschaft oder den Gesichtern der Menschen sichtbar werden.

  Beeindruckt von der amerikanischen Fotografie eines Walker Evans oder William Eggleston begann Goldblatt - 1930 als Kind jüdisch-litauischer Immigranten geboren - schon sehr früh, sich für dieses Medium zu interessieren. Was ihn dabei faszinierte und das Fotografieren zu einer lebenslangen "Obsession"


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige