Mit dem Finger am Abzug

Kultur | MATTHIAS DUSINI | aus FALTER 48/05 vom 30.11.2005

FOTOGRAFIE Die Zeitschrift "Fotogeschichte" feiert ihr 25-jähriges Bestehen. Ihr Gründer Timm Starl ist Exmanager, Achtundsechziger und Autor eines Lexikons über die ersten Jahrzehnte österreichischer Fotografie. 

Was geschah am 4. Oktober um halb sieben Uhr morgens?" ist eine dieser Fragen, die nie gestellt würden, gäbe es nicht Menschen wie den Fotohistoriker Timm Starl. Der fand dieses Datum auf einer Ansichtskarte, auf der ein entsetzlicher Unfall zu sehen ist. Die Leichen von zwei Männern und einer Frau liegen im Straßengraben vor einem Motorrad, das frontal in ein Auto gekracht ist. Aufgrund des Fotopapiers hatte Starl in der Fotokolumne der Wiener Zeitung die Ansichtskarte auf die Zeit um 1910 datiert. Verursacher des Unfalls müsse, so entnahm Starl den Bremsspuren, der Motorradfahrer gewesen sein.

  Daraufhin erhielt er prompt den Anruf eines 92-jährigen Lesers, der sich an die Unfallmeldung erinnerte. Der Vorfall habe sich nicht 1910, sondern 1931 ereignet. Und den


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige