Reden wir darüber!

Vorwort | ARMIN THURNHER | aus FALTER 49/05 vom 07.12.2005

SEINESGLEICHEN GESCHIEHT Die CIA, der ORF und Hubert Gorbach haben gar nichts gemeinsam. Reden wir von was anderem! 

Condoleezza Rice ist da, und zwar, um mit europäischen Regierungen über geheime CIA-Gefängnisse zu reden. Mit ihnen zu reden heißt, wie eine Interpretation des amerikanischen Außenministeriums nahe legt, ihnen zu sagen, sie sollen Maul halten und Hände falten. Reden ist hier nicht als Erklärungsversuch gemeint, auch nicht als der Versuch, etwas unter Gleichen zu diskutieren, auf Augenhöhe, wie man sagt. Reden bedeutet in diesem Fall vielmehr, etwas zur Sprache Gekommenes so zur Sprache bringen, dass man nicht mehr darüber redet. Reden bedeutet: Macht zu demonstrieren.

Für uns Österreicher ist das nichts Neues. Mit großer Freude stellen wir zwar fest, dass der Völkerrechtler Manfred Nowak, der seit über zwanzig Jahren in diesem Blatt Kommentare veröffentlicht (begonnen hat es mit einem Beitrag über die Verletzungen des Rechtsstaats durch die Politik, erläutert


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige