DOLM DER WOCHE

Hubert Gorbach

Politik | aus FALTER 49/05 vom 07.12.2005

Als BZÖ-Politiker muss man vermutlich ein gewisses Faible für Totalschäden haben. Die Orangen besitzen ja auch das gute Recht, ihre eigene Partei in einen letalen Crash zu manövrieren, mit den Autofahrern im Land verhält es sich hingegen ein bisschen anders. BZÖ-Vizekanzler und Verkehrsminister Hubert Gorbach sollte sich von Amts wegen den Kopf zerbrechen, wie er die österreichischen Straßen sicherer machen könnte. Stattdessen denkt der eitle Vorarlberger mit dem Bleifuß. Über die kurvigen und ohnehin unfallträchtigen Autobahnen will Gorbach den Verkehr künftig mit 160 Kilometer pro Stunde rasen lassen, da kann die ganze Nation bremsen, wie sie will. Vom Verkehrsexperten bis zum Umweltminister, vom Naturschützer bis zum Partei-freund - noch selten hat eine so breite Front an Kritikern mit guten Argumenten die Idee eines Ministers zerlegt. Gorbach steigt trotzdem nicht vom Gas.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige