Welt der Nutzlosen

Politik | ROBERT MISIK | aus FALTER 49/05 vom 07.12.2005

GESELLSCHAFT Früher wurden die Armen ausgebeutet. Die heutige Unterklasse wird nicht einmal mehr dafür gebraucht. In Frankreich tobte eine "Revolte der Überflüssigen". Denn immer mehr Menschen wissen, dass sie nie zum Zug kommen werden. 

Jonathan Swift, der grandiose Autor schwarzer Satiren des 18. Jahrhunderts, unterbreitete bereits 1729 mit all seinem Sarkasmus einen "bescheidenen Vorschlag" zur "Nutzbarmachung" der überflüssigen Menschen. "Von einem sehr sachverständigen Amerikaner meiner Bekanntschaft in London ist mir versichert worden, dass ein junges, gesundes, gut genährtes Kind im Alter von einem Jahr eine äußerst wohlschmeckende, nahrhafte und bekömmliche Speise sei, gleichviel, ob geschmort, gebraten, gebacken oder gekocht, und ich zweifle nicht, dass es in gleicher Weise zu Frikassee oder Ragout taugt. Deshalb stelle ich in aller Bescheidenheit der Öffentlichkeit anheim zu erwägen, dass von (...) einhundertzwanzigtausend Kindern zwanzigtausend für die Zucht zurückbehalten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige