SOZIALPROJEKT

Viele Köche und der Brei

Steiermark Stadtleben | DONJA NOORMOFIDI | aus FALTER 49/05 vom 07.12.2005

Ich hoffe, alle haben sich die Hände gewaschen?" Ines blickt zweifelnd auf das Dutzend Männer und Frauen, die sich in der Küche des Männerwohnheims in der Rankengasse zu schaffen machen. Niemand antwortet, es gibt alle Hände voll zu tun. An diesem Tag hat nämlich Haubenkoch Willi Haider die Oberaufsicht in der Küche des Männerwohnheims übernommen. Dort, wo an normalen Tagen die Männer - sie sind aus unterschiedlichen Gründen wohnungslos geworden und haben in der Rankengasse Unterschlupf gefunden - jeder für sich das Essen zubereiten, wird groß aufgekocht. Beim Kochseminar der Megaphon-Uni treten sich in den beiden Hausküchen Heimbewohner und Studentinnen, zu denen auch Ines gehört, beinahe gegenseitig auf die Zehen. Mittendrin der Chef de Cuisine, der sich schon seit Jahren für die Grazer Straßenzeitung engagiert. Er lässt sich nicht aus der Ruhe bringen, bewacht die Fischsuppe, blickt seinen Studierenden über die Schulter und erteilt Ratschläge. Ganz wie es sich für


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige