VOM GRILL

Warum bitte ...

Steiermark Stadtleben | MATHIAS GRILJ | aus FALTER 49/05 vom 07.12.2005

Wird die Ampel nicht grün, wenn ich komme? Sie kann sich nur blamieren. So viel zum ewigen Streit zwischen Reglement und Ich.

... hören Ö1-Hörer fast nur Wolfram Berger lesen? Lieber Kerl, ja, schauspielerisch Durchschnitt. Ein Grund, ihm, der gottlob nicht arm ist, alle Jobs zuzuschanzen? Es gibt junge Schauspieler im Land, bessere, die so was zum Überleben brauchten, fürs Zahlen der Miete. Gute Stimmen, ich kenne etliche von ihnen. Und? Wen rufen die trägen und gedankenlosen ORF-Leute an?

... bin ich heuer nicht im Mühlbachgraben gewesen, Holunder riechen? Das ist unverzeihlich. Sind Sie dort gewesen? Können Sie mir bitte den Duft erzählen? Kinder sagen: Es ist Streicheln in der Nase.

... schreibt mir einer, er möge meine Glosse? Nächste Woche gerät er in deren Gasse, da geht's zack, zack zu, und er wird mich hassen und wissen, was ich bin: linksradikal, fundigrün, sturzkatholisch, erzreaktionär. Er hat jetzt schon Recht.

... ist es heute so schön? Vielleicht, weil Sie guter Laune sind und alles damit anstecken?

... ging ich neulich am Südtirolerplatz meinem Apotheker auf den Leim, als er sagte, ich sähe schon besser aus? Vor Freude wollte ich ihm den Laden abkaufen. Ich hatte nicht so viel eingesteckt - und was mache ich außerdem mit einer Apotheke? Also habe ich Hustenzuckerln mitgenommen. Und was für welcherne!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige