"... näher zur Punkmusik"

Steiermark Kultur | HERWIG G. HÖLLER und TIZ SCHAFFER | aus FALTER 50/05 vom 14.12.2005

PLATTEN Musik verbindet. Auch steirische Landesräte und Polizisten. Auch über die Parteigrenzen hinweg. 

Betreffend Nutzung der Listhalle für Punkparadies." Landtagspräsident Siegfried Schrittwieser hatte sich nur verlesen, von "Paradies" sollte in der Fragestunde des steirischen Landtags am 15. November keine Rede sein. In einer mündlichen Anfrage wollte Eduard Hamedl (ÖVP) von Kulturlandesrat Kurt Flecker (SPÖ) bloß wissen, ob es Fleckers kulturpolitischem Verständnis entspreche, das "akustische Juwel" Listhalle mit Punkpartien und Punkpartys zu entweihen. Flecker konterte mit feiner Klinge und berichtete über ein Unpluggedkonzert der Toten Hosen im Wiener Burgtheater. Dozierte ein wenig über Punkrock als "besondere Kunstausformung der Rockmusik" und stellte eigens für Hamedl auch einen Bezug zur Kriminalgeschichte her: "So hat zum Beispiel der legendäre Posträuber Ronald Biggs mit den legendären Sex Pistols eine gemeinsame CD-Produktion gemacht, ich bin sicher, das führt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige