IN KÜRZE

Steiermark Kultur | aus FALTER 50/05 vom 14.12.2005

CAMERA AUSTRIA Das international renommierte Foto/Kunst-Magazin Camera Austria mit Redaktion in Graz beschließt das heurige Jahr mit einer lesenswerten neuen Ausgabe. Inhaltlich bewegt sich die Veröffentlichung zwischen streng konzeptuellen Zugängen und sozial orientierten Wirklichkeitsanalysen. Die New Yorkerin Louise Lawler stellt etwa ihre privilegierte Künstlerposition zur Diskussion. Dazu gibt es einen Aufsatz von Achim Hochdörfer, der sich mit dem ständigen Rollentausch der Künstlerin beschäftigt. Die Dänin Sofie Thorsen untersucht kulturelle Gebiete außerhalb des Kulturbetriebs. Sonst noch im Boot: Basak Senova, Michael Janiszewski, Carlo McCormick u.v.a. Die nächste Ausgabe der Zeitschrift wird im März 2006 zu erhalten sein.

KULTURPOLITIK I Das neue Steiermärkische Kultur- und Kunstförderungsgesetz macht's notwendig: Vergangenen Montag beschloss die Landesregierung die Zusammensetzung eines Förderbeirats. Neben in der Grazer Kulturszene bekannten Personen wie Gerhard

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige