Ganz der Alte?

GERALD JOHN und NINA WEISSENSTEINER | Politik | aus FALTER 50/05 vom 14.12.2005

KANZLERFRAGE Zwei Kandidaten, ein Rolemodel: der Herausforderer hat Bruno Kreisky zum Idol erkoren, der Titelverteidiger lässt sich als eine Art "schwarzer Kreisky" stilisieren. Was haben Alfred Gusenbauer und Wolfgang Schüssel wirklich vom legendären Kanzler? 

Die erste Begegnung in der Milchbar des Parlaments. Seine Antrittsrede an der Spitze der Partei. Und die Reise zu den Mächtigen und Klugen der USA. Die Journalistin Katharina Krawagna-Pfeifer war von Alfred Gusenbauer so fasziniert, dass sie prompt von der Innenpolitikchefin des Standard, die ihr Beobachtungsobjekt "wie einen Maikäfer sezieren wollte", zur persönlichen Mitarbeiterin des SPÖ-Chefs mutierte. "Mit Exaußenminister Henry Kissinger hat er sich eine Stunde lang auf höchstem Niveau duelliert", schwärmt Krawagna heute noch. "Damals dachte ich mir: wie der Kreisky."

  Auch Günther Burkert-Dottolo zieht solche Vergleiche, allerdings meint er jemand anderen. Der Direktor der Politischen Akademie der ÖVP rühmt

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige