Miss Disney-Killer lebt

Kultur | WOLFGANG KRALICEK | aus FALTER 50/05 vom 14.12.2005

THEATER Sylvana Krappatsch war vor zwölf Jahren kurz und heftig am Schauspielhaus engagiert. Mit der Performance "Puppen" kommt die Schauspielerin jetzt endlich wieder nach Wien. 

Aus der Rubrik "Vor zwölf Jahren im Falter": Im Filmcasino hat der österreichische Dokumentarfilm "The Bands" von Egon Humer Premiere, der Falter hat aus diesem Anlass den Sänger der Wiener Band Fetish 69 auf dem Cover, im Blattinneren wird der Film ausführlich verrissen. Im selben Heft findet sich ein Porträt des deutschen Regisseurs Gerhard Willert, der damals neu in Wien war und einen extrem selbstbewussten Eindruck machte. Zitat: "Castorf ist 'ne müde Socke."

  Anlass für den Artikel war eine Premiere im Schauspielhaus, wo Willert Ende Oktober 1993 die österreichische Erstaufführung des englischen Dramas "Der Disney-Killer" inszenierte. Philip Ridleys Stück handelt von einem Geschwisterpaar, das seit Jahren in einer - auch von verbotenen Pillen genährten - Traumwelt lebt und sich gruselige Geschichten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige