Die 100 Bösesten der Republik

Bösterreich ist frei!

Extra | aus FALTER 51/05 vom 21.12.2005

50 Jahre Bosheit haben ihre Spuren hinterlassen: Österreich ist das europäische Zentrum des Unguten.

Die "BoB"-Redaktion hat auch dieses Jahr keine Kosten und Ekelgrenzen gescheut und in einem beispiellos minuziösen Auswahlverfahren die Top-Bösewichte der Republik ausgeforscht. Die Arbeit war hart, aber herzlos. Das Ergebnis ist erschütternd: Herr und Frau Österreicher werden immer mieser.

Heinz-Christian Strache Vor der Wahl in der Bundeshauptstadt plakatierte der Wiener FPÖ-Häuptling "Pummerin statt Muezzin" und rief das "Duell um Wien" aus. Haiders Zauberlehrling sah nach dem Rechten. Und siehe da: Das Rechte schaute zurück. Die böse Überraschung des Jahres!

Karl-Heinz Grasser Nachdem er schon der schönste Finanzminister der Welt war, ist der Glasscherbenbongo über Nacht auch zum reichsten geworden. Völlig legal, alles geprüft! Gerade den tödlichen Wellen des Tsunami entkommen, warf sich Schüssels Schwiegermuttermagnet für Kristallerbin Fiona weg. Private Altersvorsorge


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige