Jazz, Lokal/Global

Kultur | aus FALTER 51/05 vom 21.12.2005

Alexander von Schlippenbach et al:

Monk's Casino Intakt

Historische Großtat mit Pfiff: Ein 5tett spielt ALLE Monk-Kompositionen an 4 Tagen live auf 3 CDs ein.

Romano-Sclavis-Texier: African Flashback

Label Bleu

Schlicht eine der besten europäischen Formationen: Ein Trio, das Rasanz mit Eleganz zu vereinen weiß.

Thelonious Monk Quartet with John Coltrane: At Carnegie Hall Blue Note

DIE Sensation des Jahres: ein bislang unentdeckter Livemitschnitt eines Treffens zweier Jazzgötter.

Cheikh Lô: Lamp Fall

World Circuit

Weltmusik aus Senegal im allerbesten Sinne: mit funkigen Ingredienzien aus London, Brasilien und Kuba.

Gianluigi Trovesi/Gianni Coscia:

Round About Weill ECM

Klarinette und Akkordeon im melancholischaufgeweckten Duo, einem Klassiker nachsinnend.

David Krakauer: Bubbemeises

Label Bleu

Klezmer goes Dancefloor: Teufelsklarinettist Krakauer beamt traditionelle jüdische Musik ins 21. Jahrhundert.

Shibusa Shirazu: Lost Direction

Moers Music

Free Jazz meets Turbo-Folk: ein brachialer Spaß des

unblutigen japanischen Orgienmysterienensembles.

Kadero Ray: Perdu

Atlas

Nordafrikanischer Rai aus Wien mit einer hypnotisierenden Stimme und einer Extraportion Jazz und Rock.

Rova::Orchestrova: Electric Ascension

Atavistic

John Coltrane zur beherzten Neuinterpretation freigegeben: ein erfreulicher Energiestoß in milden Zeiten.

John Scofield: That's What I Say

Verve

Der Großmeister des effizienten Gitarrengrooves erweist seinem Jugendidol Ray Charles relaxte Reverenz.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige