Don't Chicken Out!

Stadtleben | ARMIN THURNHER | aus FALTER 51/05 vom 21.12.2005

weihnachtsmenü Die Feiertage können kommen. Hier kommt ein Weihnachtsmenü als Hommage an das Sonntagsessen. Waren das Zeiten, als noch kein Schuft war, wer sich bei einem Hendl nichts Böses dachte!

Es musste einfach sein. Nach der Hysterie um die Vogelgrippe musste ein Huhn auf den Tisch. In Österreich mussten die Freilandhühner zwar kurzzeitig in Ställe gesperrt werden (die teilweise nicht vorhanden waren oder deren Platz nicht ausreichte), dieser fragwürdige Geflügel-Hausarrest wurde vor einigen Tagen aber aufgehoben. Beim Thema Huhn gab eins das andere: Huhn war in meiner Jugend der Klassiker auf dem Sonntagstisch. Damals ging man sonntags in die Kirche und sah Vizekanzler und Minister als Persönlichkeiten an. Schweigen wir von ihnen, reden wir vom Huhn. Das Ziel Ludwigs XIII., der jedem seiner Bürger ein Sonntagshuhn in den Topf wünschte, ist längst erreicht, ja übertroffen. Ob wirklich nur ein Huhn im Topf landet oder gleich eine unfreiwillige Zugabe an Hormonen, Antibiotika


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige