VORWORT

Arnie und die Götter

Steiermark Vorwort | THOMAS WOLKINGER | aus FALTER 51/05 vom 21.12.2005

Abgesehen vom Beten für die armen Herberstein-Tiere ist eine der beliebtesten Tätigkeiten in der Steiermark dieser Tage das Finden eines neuen Namens für das nach "du weißt schon, wem" benannte Fußballstadion in Graz Liebenau. Redaktionsinterner Favorit: "Ehemaliges Arnold-Schwarzenegger-Stadion". Und zwar, weil der Name - was Umbenennungen sonst fremd ist - etwas Neues setzt, ohne das Alte zu überdecken, also auch das Ereignis der Umbenennung benennt und damit das Beste aus Vergangenheit und Gegenwart in beinahe zeitloser Eleganz vereint. Noch ein Vorteil: Die Touristiker können sich nicht mehr darauf ausreden, dass Graz durch eine Umbenennung einen global wirksamen Werbeträger verlieren würde. Ohnehin ein erbärmliches, ein - möchte man sagen - typisch touristisches Argument. Ungefähr von der Qualität eines anderen aktuellen Arguments, das da lautet, die Oststeiermark müsste zugrund gehen, würden in Herberstein künftig keine Löwen mehr brüllen.

  Gut im Rennen liegt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige