Entwickler der Moderne

Steiermark Kultur | FRANZ NIEGELHELL | aus FALTER 51/05 vom 21.12.2005

KUNST Gerhard Lojen, Maler und führender Kopf der steirischen Moderne, ist tot. 

Im November gab es im Grazer Künstlerhaus anlässlich seines siebzigsten Geburtstages noch eine umfangreiche Personale zu sehen. Am Wochenende ist Gerhard Lojen nach schwerer Krankheit verstorben. Der Maler war als Künstler und als Lehrer eine zentrale Figur des steirischen Kunstlebens. "Kaum ein Künstler der Gegenwart verkörpert das Schicksal der Moderne in der Steiermark so präzise wie Gerhard Lojen, insbesondere, weil er nicht nur ein Produkt, sondern vor allem ein Prototyp der steirischen Moderne ist", schrieb Christa Steinle, die Leiterin der Neuen Galerie, einmal über ihn.

  Der 1935 in Graz geborene Lojen begann 1954 Architektur an der Technischen Universität Graz zu studieren. Dort war Kurt Weber sein Lehrer für Zeichnen und Malen. Weber - selber einer der Wegbereiter der Moderne in der Steiermark - machte ihn mit der internationalen zeitgenössischen Kunst vertraut, vor allem mit dem Tachismus


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige