IN KÜRZE

Steiermark Kultur | aus FALTER 51/05 vom 21.12.2005

EXODUS Im Bahnhof war das Grazer Theater im Bahnhof (TiB) ja schon lange nicht mehr. Aber an den Lendplatz hatten wir uns schon so gewöhnt. Und jetzt das! Kein Zufall jedenfalls, dass sich das Theaterkollektiv in seinen letzten großen Produktionen auch bei der Wahl der Aufführungsorte als kreativ erwies (Jelinek im Heimatsaal, steirischer herbst zwischen Hundstrümmerln und Autoabgasen etc.): Das TiB verlässt sein Domizil am Lendplatz 35 und zieht weiter. Eine Homebase soll's künftig in der Dreihakengasse geben, wo im Frühjahr die ersten Galanächte starten werden. Bis Februar dürfen wir jedenfalls den Ab- und Aufbruch am Lendplatz verfolgen ("Die Letzten ihrer Art" mit Rupert Lehofer) und hoffen, dass den unbestrittenen Stars der Grazer freien Szene auch gelingt, was sie sich seit gut zwei Jahren vorgenommen haben: die Überwindung der Mittelbühne. Wider die Gemütlichkeit und das Mittelmaß! Das Theater zurück in den Rangierbahnhof, dass der Spaß auch auf Schiene bleibt! Gut


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige