KUNST KURZ

Kultur | NICOLE SCHEYERER | aus FALTER 02/06 vom 11.01.2006

Wenn eine bestimmte Kunstform das westliche Bild von Asien geprägt hat, dann der japanische Farbholzschnitt. Ab dem 17. Jahrhundert wurden diese Drucke für ein städtisches Massenpublikum hergestellt. Das Mak besitzt 4200 "Bilder aus der fließenden Welt" und zeigt mit der Ausstellung "Ukiyo-e reloaded" (bis 26.3.) einen umfangreichen Ausschnitt aus seiner Sammlung. Die Schau bietet einen hervorragenden Einblick in die Entwicklung des Mediums, für das zunächst nur Naturfarben Verwendung fanden. Mit der Einführung von synthetischen Farben wurde die Palette knalliger. Vor allem Preußischblau, das auch Hokusai für seine berühmte Welle verwendete, war sehr populär. Während ihrer Blütezeit wurden Ukiyo-e in tausendfacher Auflage in einem arbeitsteiligen Prozess produziert, bei dem der Künstler die Vorlage für Holzschneider und Drucker lieferte. Für jede Farbe musste eine eigene Platte geschnitten werden. Neben Landschaftsansichten in Serien gehörten "Schönheiten" und Schauspieler zu den wichtigsten Sujets. Das Bürgertum von Edo (wie Tokio früher hieß) begeisterte sich für die Halbwelt der Kurtisanen, Geishas und Kabukischauspieler, die eigentlich am unteren Ende der japanischen Gesellschaft standen. Interessanterweise wurde für die Darstellung der prächtig gemusterten Stoffe mehr Aufwand getrieben als für die Gesichtszüge der Porträtierten, die durchwegs stilisiert ausfallen. Höchste Empfehlung!

In der Galerie Winter greift der chinesische Künstler Lei Xue (bis 26.1.) raffiniert auf eine alte Kulturtechnik seines Landes zurück. Die zerquetschte Coladose, Inbegriff des globalen Konsumprodukts, kehrt bei Xue in Ming-Porzellan nachgebildet wieder: Wie Abfall am Galerieboden verstreut liegen weiße Objekte mit filigraner blauer Malerei, die der Künstler selbst in einem aufwendigen Prozess gefertigt hat. Parallel dazu zeigt Xue Gemälde von funkelnden Schneelandschaften, die mit Panoramaformat an die klassische chinesische Malerei denken lassen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige