VORWORT

Die Kante kratzen

Steiermark Vorwort | THOMAS WOLKINGER | aus FALTER 02/06 vom 11.01.2006

Schlechte Nachrichten für die Steiermark. Und das zu Neujahr! Nach neuesten Zahlen, die von der Statistik Austria in der vergangenen Woche veröffentlicht wurden, ist die Entvölkerung des Mur- und Mürztales nicht mehr aufzuhalten. Alle Obersteirer wollen nach Graz. Zugleich werden die Steirerinnen und Steirer immer älter. In Graz wird es deshalb vermutlich ziemlich eng werden, vor allem in den Altersheimen. Lange wird es nicht mehr dauern, bis die ersten Kindergärten aufgrund der Bedarfsänderung in Pflegeheime ungewandelt werden können. Oder in therapeutische Anstalten für die zuletzt auf 50.000 Menschen geschätzten Spiel- und Kaufsüchtigen im Land. Oder in Wettcafés. Oder in Schulungszentren für Langzeitarbeitslose. Schade, dass all diese Einrichtungen - mit Ausnahme der Wettcafés - dann nicht mehr finanzierbar sein werden. Schon gar nicht im Rahmen des traditionellen Finanzausgleichs. Kann es sein, dass der Standort Steiermark langfristig nicht zu halten ist? Kann es sein,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige