"Das ist wirklich arg"

Politik | Matthias G. Bernold Und Nina Weissensteiner | aus FALTER 04/06 vom 25.01.2006

ORTSTAFELN Ludwig Adamovich, ehemaliger Präsident des Verfassungsgerichtshofs und Berater von Bundespräsident Heinz Fischer, über Jörg Haiders Ausbrüche, sein Mitgefühl für Karl Korinek und das Wesen der Kärntner Seele.

Es ist alles ein bisschen verwirrend", seufzt Ludwig Adamovich. Ausnahmsweise meint der langjährige Höchstrichter einmal nicht den Kärntner Ortstafelstreit. Vielmehr bezieht er sich auf den komplizierten Weg zu seinem Büro: Seit dem Frühling 2004 logiert der 73-Jährige als Berater des Bundespräsidenten in der Hofburg. Um an seinen Arbeitsplatz zu gelangen, muss man nicht nur jede Menge Sicherheitsschleusen und zwei rote Tapetentüren passieren, sondern auch eine Besenkammer, in der drei Staubsauger stehen.

Seit dem jüngsten Erkenntnis des Verfassungsgerichtshofs denkt sich Jörg Haider jeden Tag neue juristische Tricks aus, um die Schilder zu verhindern (siehe Kasten). Im Falter-Interview skizziert Ludwig Adamovich seine zwei Lösungsansätze: Statt eines Minderheitenanteils


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige