FERNSEHEN

Medien | C. Wurmdobler | aus FALTER 04/06 vom 25.01.2006

Lust auf great british entertainment? Dann schauen Sie doch mal, wo bei Ihnen BBC Prime ist - falls Sie UPC-Telekabel-Kunde sind. BBC, die bekanntlich beste TV-Station der Welt, hat nämlich auch das mit Abstand beste Unterhaltungsprogramm. Serien wie "The Office", "Absolutely Fabulous" oder "Coupling" wurden an dieser Stelle schon abgefeiert. Selbst für sprachgewandte Anglophile ist "Cutting It", die in Manchester angesiedelte Friseur-Drama-Serie, besser als das nachgemachte "Bis in die Spitzen" (Pro7). Der Nachfolger von "The League Of Gentlemen", die mehrfach preisgekrönte Comedy-Serie "Little Britain", gehört vielleicht zum Lustigsten seit "Monty Python's Flying Circus" - klarerweise handelt es sich auch hierbei um eine BBC-Produktion. Wenn freitags um 21 Uhr Matt Lucas und David Walliams Mut zur Hässlichkeit beweisen, liegen Sie vor Lachen am Boden oder sind zumindest fassungslos, versprochen. Aber auf BBC mögen wir sogar "Strictly Come Dancing", das Vorbild von "Dancing Stars" im ORF. Hoffentlich entdecken sie am Küniglberg nie, never ever, "Little Britain".


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige