Immer Mozart?

Kultur | Carsten Fastner | aus FALTER 04/06 vom 25.01.2006

MUSIK Dem prominentesten Geburtstagskind des Landes entkommt man dieser Tage nicht. Hier einige musikalische Höhepunkte - mit und ohne Mozart.

Toujours Mozart" nannte sich das Festival einer deutschen Privatstiftung, das in den letzten Jahren die Wiener mit der Musik seines Namensgebers beglücken wollte. Und was machen die Veranstalter heuer, im Mozartjahr, in dem sowieso immer Mozart zu hören ist? Genau: Pause. Stattdessen ruft man das Publikum auf: "Vergessen Sie Mozart!" Nach dem gleichen Festivalkonzept wie bisher - in einem Palais wird bei freiem Eintritt ein ganzes Wochenende lang öffentlich musiziert, vorgestellt und diskutiert - stehen dieses Jahr ausschließlich Werke von Zeitgenossen des Jubilars auf dem Programm. So kann man am 28. und 29. Januar in mehreren Sälen des Palais Niederösterreich mit Stücken von Pasquale Anfossi, Johann Christian Bach, Leopold Gassmann oder Vicente Martín y Soler Mozarts musikalisches Umfeld kennen lernen.

Überall sonst aber wird man Mozart


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige