Stadtzwillingsliner

Stadtleben | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 04/06 vom 25.01.2006

VERKEHR Nicht nur symbolisch: Ab Frühsommer wird ein Linienschiff den Schwedenplatz mit dem Zentrum Bratislavas verbinden.

Selbstverständlich werde es Kooperationen mit den Wiener Linien geben, sagte Finanzstadtrat Sepp Rieder (SPÖ), als er vergangene Woche bei der Präsentation der neuen Linienschiffverbindung zwischen Wien und Bratislava nach künftigen Kombitickets und Umsteigeansagen in der U-Bahn gefragt wurde.

Wenn alles gut geht, dann startet am 1. Juni der erste tägliche Linienschiffverkehr zwischen Wien und Bratislava. Dreimal am Tag und in nur 75 Minuten wird man dann mit dem Twin City Liner vom Schwedenplatz ins Zentrum der slowakischen Hauptstadt gelangen - sensationell schnell, denn wegen möglicher Aufenthalte an der Schengengrenze und eventueller Parkplatzsucherei braucht man mit dem Auto länger für die knapp sechzig Kilometer zwischen den Metropolen von "Centrope". Nur der Zug ab Südbahnhof ist etwas rascher unterwegs. Allerdings kommt man da weniger zentral an, sondern


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige