Bim zeitgemäß

Stadtleben | Martina Stemmer | aus FALTER 04/06 vom 25.01.2006

ÖFFIS In der Straßenbahn spricht man die Fahrgäste nun noch höflicher an: Die Wiener Bim hat neue Durchsagen im Sprachspeicher.

Nie wieder in der Bim sitzen und die vertraute Stimme jenen langen Satz sagen hören, den man seit Jahren auswendig kann. Anstelle von: "Wir bitten Sie, älteren und behinderten Fahrgästen sowie Personen mit Kleinkindern die Sitzplätze zu überlassen", sagt die Männerstimme der Wiener Linien nun: "Wir bitten Sie, die Sitzplätze anderen Personen zu überlassen, wenn diese ihn notwendiger brauchen." Seit vergangener Woche haben alle 32 Wiener Straßenbahnlinien den neuen Text im Sprachspeicher - mit Bändern arbeitet man hier schon lange nicht mehr -, bis zum Sommer läuft dann auch in allen achtzig Autobuslinien die neue Durchsage. "Der Hinweis soll einfach höflicher klingen. Ich hoffe, das kommt bei den Fahrgästen auch so an", sagt Wiener-Linien-Sprecher Johann Ehrengruber. Außerdem wolle man damit die Mündigkeit der Fahrgäste betonen. "Denn schließlich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige