Spitzbub mit Charme

Vorwort | Christian Grafl | aus FALTER 05/06 vom 01.02.2006

KOMMENTAR Anmerkungen zum Saliera-Diebstahl. Auch ein charmanter Einbrecher ist ein Einbrecher und sollte so behandelt werden.

Einer der weltweit aufsehenerregendsten und spektakulärsten Kunstdiebstähle der letzten Jahre ist geklärt. Die Saliera, das einzigartige Salzfass des Renaissance-Künstlers Cellini von kunsthistorisch unersetzlichem Wert, ist wieder da, der mutmaßliche und grundsätzlich geständige Tatverdächtige in Haft. Die Medien berichten seit Tagen ausführlich über den Fall, Kommentare und Analysen drehen sich um die Fragen: Warum begeht ein unbescholtener, gut verdienender Unternehmer ein derartiges Verbrechen? Welche strafrechtlichen Folgen sind für Robert Mang zu erwarten, muss er gar mit einer langjährigen Haftstrafe rechnen oder Schadenersatzforderungen in Millionenhöhe anerkennen?

Zuerst zu einigen Fakten, soweit sie bekannt sind: In der Nacht vom 10. auf den 11. Mai 2003 wird in einen Raum der Gemäldegalerie des Kunsthistorischen Museums Wien eingebrochen und


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige