Kommentar

Klimts Adele: Geh doch rüber!

Kultur | Klaus Nüchtern | aus FALTER 05/06 vom 01.02.2006

Vergangenen Sonntag habe ich, wie Tausende andere auch, das Kunsthistorische Museum aufgesucht. Allerdings nicht, um einen Blick auf die glücklich wieder aufgetauchte Saliera zu erhaschen, sondern um am letztmöglichen Tag noch schnell die Goya-Ausstellung zu sehen. Auf die Saliera konnten an diesem Tag nur Sponsoren im Rahmen eines "Fundraising Dinner" blicken, fürs gemeine Volk ist sie seit 31. Jänner wieder zu sehen. Das gemeine Volk hat am Sonntag auch keine Chance, das Café im ersten Stock zu besuchen, sondern muss in den zweiten Stock ausweichen, wo auf dem Gang dann ein paar Tische aufgestellt sind, weil in der Kuppelhalle um diese Zeit der "exklusive" "Gerstner KUNST Brunch" stattfindet, sich also alle, denen das 42 Euro wert ist, mit Begrüßungscocktail und Spezialführung durchs Haus versorgen lassen können.

Dieser Tage flatterte mir auch noch eine Einladung auf den Schreibtisch, der zufolge Klaus Albrecht Schröder in "seinem" Haus die Comicbuchversion von "Anleitung zur


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige