Die Luft ist draußen

Steiermark Politik | Donja Noormofidi Und Gerlinde Pölsler | aus FALTER 05/06 vom 01.02.2006

ROTE STEIERMARK Hundert Tage nach der Angelobung des neuen Landeshauptmannes ist die versprochene Erneuerung ausgeblieben, von vielen SPÖ-Plänen ist nur noch ein Torso übrig. Hat uns Franz "Pezi" Voves einen Bären aufgebunden?

Hundert Tage ist es her, dass Franz Voves im Landtag zum neuen Landeshauptmann gewählt wurde. "Die Erneuerung" wollten die Genossen schaffen und versprachen, dass "vieles anders, vieles besser" werde. Misst man die SPÖ hundert Tage danach an ihren Wahlversprechen, wird klar: Die Luft ist draußen. Zwar reist die Landeshauptmannpartei zur Klausur nun nach Sizilien statt in steirische Lande, und zu Weihnachten gibt es italienischen Brunello statt steirischen Wein. Abgesehen davon lässt sich aber sagen: "Wenig anders, vieles beim Alten." Schon nach weniger als hundert Tagen hörte Voves, als es um 600.000 Euro Förderung an den Tierpark Herberstein ging, beinahe in Klasnic-Manier auf seinen Bauch, Versprechungen nach mehr Transparenz und objektiver Besetzungspolitik


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige