Gegen unser Recht

Medien | Wolfgang Luef | aus FALTER 06/06 vom 08.02.2006

ORF Nicht nur in Kärnten, sondern auch am Küniglberg drückt man sich um zweisprachige Ortstafeln.

Fast könnte man glauben, man sei im falschen Film: Das Kanzleramt hat 45.000 Euro locker gemacht. Das slowenische Fernsehen RTV und das Land Salzburg jeweils 10.000. Der ORF ließ 50.000 springen, gab sein Archiv frei und stellte sogar einen eigenen Redakteur zur Begleitung und Beratung ab.

Die Doku "Artikel 7. Unser Recht!" wird vom ORF trotzdem nicht ausgestrahlt. Der Film von Thomas Korschil und Eva Simmler behandelt den endlosen Streit um die Aufstellung zweisprachiger Ortsschilder in Kärnten, dem Öffentlich-Rechtlichen ist der Streifen "zu einseitig" geraten. Warum genau, darüber schweigen die Verantwortlichen am Küniglberg. "Die Rechtsabteilung ist nicht verpflichtet, das zu begründen", sagt ein ORF-Sprecher.

Die Vorgeschichte: "Artikel 7" hätte noch im Jahr 2005 laufen sollen. Ende November sagte der ORF den vereinbarten Sendetermin von heute auf morgen "aus programmtechnischen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige