Die Wiederholung der Wiederholung des Festes

Kultur | Wolf Haas | aus FALTER 06/06 vom 08.02.2006

LITERATUR Der Schriftsteller Gert Jonke feiert seinen sechzigsten Geburtstag. Der "Falter" feiert mit und würdigt den großen Sohn Klagenfurts mit einer dialogischen Hommage.

Gert Jonke wurde am 8. Februar 1946 in Klagenfurt geboren. Bei seiner Geburt gab es einige Komplikationen. Als seine Mutter in Richtung Landeskrankenhaus aufbrechen wollte, hat sie ihre Schuhe nicht gefunden.

Sie glauben doch nicht allen Ernstes, eine autobiografische Geschichte Gert Jonkes auf die banalen biografischen Fakten reduzieren und als Autorenporträt verkaufen zu können?

Zu guter Letzt konnte Gert Jonkes Mutter ihre Schuhe aber doch noch finden und hat sich in dieser kalten Winternacht auf den Weg zum Krankenhaus gemacht. - Warum soll ich das nicht sagen dürfen, wenn's wahr ist?

Muss ich Ihnen das wirklich erklären? Man kann sich doch nicht so billig an Jonkes "Beginn einer Verzweiflung" vergreifen und einen literarischen Text durch die Übersetzung aus der ersten in die dritte Person zu einer scheinbar


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige