STREIFENWEISE

Kultur | Drehli Robnik, Michael Omasta | aus FALTER 06/06 vom 08.02.2006

Folgte der Vorspann von "Forrest Gump" einer Feder bis vor des Helden Füße, so begleitet nun der Beginn von "Lord of War" eine Gewehrkugel durch Herstellungs-und Handelskanäle bis in den Lauf einer AK47 und weiter in den Kopf eines jungen Afrikaners. Ist ja grauslich! Das gilt für Mr. Gumps ostentative Unschuld und Unbeholfenheit ebenso wie für die ostentative Schuld und Perfidie des Kriegslords. Nicolas Cage spielt einen New Yorker Waffenhändler, der ab 1982 Bürgerkriegsparteien von Bosnien bis Sierra Leone versorgt, Embargos bricht und Interpol narrt. Die Inszenierung von Andrew Niccoll (Regie bei "Gattaca", Drehbuch zur "Truman Show") verfährt wie der Profiteur, den sie zur Schau stellt: Beide schlachten Altbestände der Geschichte aus - Arsenale und Modestile des Kalten Krieges und den Rohstoff "Politik" im Sedimentzustand als endloser Bürgerkrieg. Das Marketing schicker Waffen und Bilder lässt von Zeitgeschichte nur "Stammeskultur" übrig: pittoreske Rituale eines professionell leidenden Afrikas und eines professionell leidenschaftslosen Business. All das Morden und Cages Endlosvorrat an hartherzigen Sinnsprüchen laden uns ein, vor ohnmächtiger Empörung über sowieso Gewusstes (Welt schlecht, Geschäft gut) zu schaudern und Zynismus mit Durchblick zu verwechseln.

Seinen merkwürdigen Spitznamen verdankt Jigsaw dem unguten Faible, seinen Opfern stets einen Hautfetzen in der Form eines Puzzleteilchens herauszuschneiden. Wie schon Teil eins von Darren Lynn Bousmans B-Budget-Serial-Killer-Thriller, so spart auch "Saw II" nicht an ekeligem Zeugs, sondern wartet mit Kapitalverbrechen inhaltlicher und ästhetischer Natur auf. Diesmal hält der selbsterklärte Wissenschaftler acht Leute (unter ihnen der Sohn des ermittelnden Polizisten) an unbekanntem Ort in einem Raum gefangen, in den Gas strömt, das in zwei Stunden tödliche Wirkung entfalten wird. Bis zur Schlusswuchtel, die nicht verraten werden soll, ist's trotzdem eine lange Weile hin.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige