Songprotest

Stadtleben | Thomas Prlic | aus FALTER 06/06 vom 08.02.2006

SZENE Hauptsache dagegen sein: Diesen Sonntag treten im Rabenhof-Theater wieder zehn Musiker und Bands zum lustig-ernsten Protestsongwettsingen an.

Protestthemenmäßig hatten Brigitte Plotz und ihre Mitmusiker einen guten Riecher. Unter dem Namen D'vision hatte Plotz im Dezember gemeinsam mit Freunden ein Lied über die Überwachungsproblematik komponiert und sich damit beim Protestsongcontest beworben. Pünktlich zur Vorausscheidungsrunde Ende Jänner im Kongresshaus war das Thema medial dann zufällig brandaktuell. Ein paar Tage zuvor waren Bilder einer Überwachungskamera veröffentlicht worden, die den Saliera-Dieb in einem Handyshop zeigten - der hatte sich daraufhin gestellt. Mit ihrem Song "Nackert aufm Schwedenplatz" schaffte es D'vision dann auch prompt ins Finale des Protestwettsingens.

Am Sonntag tritt nun die Wiener Hobbycombo neben neun anderen Musikern und Bands im Rabenhof bei der Endausscheidung des jährlichen Protestsongcontests an. Dabei soll zwar in erster Linie ein spaßiger

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige