SIDEORDERS

Challenging Sushi

Stadtleben | aus FALTER 06/06 vom 08.02.2006

Normalo-Sushi gibt's in Wien mittlerweile öfter als gekonnt gebratene Käsekrainer. Sogenanntes "challenging sushi" - Rohfisch-Riegel mit besonderer Auflage - sind indes selten:

Unkai, 1., Kärntner Ring 9, Grand Hotel, Tel. 515 80 91-10, tägl. 12-14.30, 18-22.45 Uhr, www.unkai-grandhotel.com

Nobelste Sushiadresse der Stadt. Wirklich fantastisch: Ab und zu wird der ganze Thunfisch zerlegt, dann gibt's Toro und o-Toro Sushis. Best!

Benkei, 3., Ungargasse 6, Tel. 718 18 88, Mo-Fr 11.30-15, Mo-So 18-23.30 Uhr

Große Auswahl an erstklassigen Sushis, vor allem "exotischere" Beläge wie Muschel, Goldbrasse, Seezunge oder Seeigel sind super.

Kim kocht, 9., Lustkandlgasse 6, Tel. 319 02 42, Mi-Fr 18-24 Uhr, www.kimkocht.at

Die frühere Sushispezialistin hat's nicht verlernt, ihre Sushis sind immer ein bisschen anders: Knödel mit Wolfsbarsch, Erdäpfelpüree mit Maguro, Reis mit Gänseleber.

The Japanese, 1., Bösendorferstraße 3, Tel. 505 46 80, Mo-Sa 12-14.30, 18-23 Uhr, members.aon.at/

restaurant-japanese

Sehr interessante Sushis: Aal in sämtlichen Ausformungen, Branzino-Sashimi etc.

En, 1., Werdertorgasse 8, Tel. 532 44 90, Mo-Sa 11.30-14.30, 17.30-22.30 Uhr

Generell genialer Umgang mit Fisch (karamellisierte Makrele - noch nie besseren Fisch in Wien gegessen), speziell beim Sushi fast unschlagbar.

WEIN - Dass die sogenannten GSM-Weine (aus den südfranzösischen Leitsorten Grenache, Syrah und Mourvedre) in Kalifornien boomen, im Original aber Absatzkrisen haben, wirkt absurd. Noch dazu bei solchen Exemplaren wie dem Château Coujan aus St. Chinian, der so was von waldbeerfruchtig duftet und so was von frisch mundet, dass man ihn gerne zum Picknick trinken würde, wenn man schon könnte. Preis: E 7.60, Bewertung: 3/5 (gut), bei vins&vous, 7., Kaiserstr. 44-46


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige