RICHTIGSTELLUNG

aus FALTER 07/06 vom 15.02.2006

Im Falter 6/06 vom 8. 2. 2006 ist folgender Absatz erschienen: "Nach langem politischem Hin und Her kam es zu dieser Neuregelung, aber mit einem Wermutstropfen: Kaup-Hasler muss die Schulden über eine Million Euro, die aus der Ära Peter Oswalds übrig geblieben sind, in Form eines Kredits in den kommenden Jahren aus ihrem Budget bezahlen." Das entspricht nicht den Tatsachen. Die neu gegründete SH Kulturveranstaltungs GmbH konnte vielmehr schuldenfrei ihre Tätigkeit aufnehmen. Außerdem gibt es keine Abfertigung für Peter Oswald aus dem Budget von Veronica Kaup-Hasler. Wir entschuldigen uns bei Peter Oswald.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige