Frei und preisgekrönt

Medien | Alexander Pollack | aus FALTER 07/06 vom 15.02.2006

Radio Stimme Ein politisches Radiojournal, das gar nicht kritisch genug sein kann. Und das schon seit sieben Jahren.

Wie nennt man das, wenn man im Winter im Tonstudio sitzt und friert? Freies Radio." Gerd Valchars, Mitbegründer von "Radio Stimme", lächelt und fügt hinzu: "Freies Radio ist aber auch: drei Monate für einen Beitrag recherchieren, zehn Interviews aufzeichnen, dann von fünf Interviewten gebeten werden, das Gesagte nicht zu veröffentlichen, und schließlich nach Ausstrahlung des kritischen Beitrags gespannt zu warten, ob man verklagt wird oder nicht."

Es gibt sie, die Oasen der Vielfalt und Kritik in der Einöde der österreichischen Medienkonzentration. Am 17. August 1998 startete mit Orange 94,0 Wiens erster und einziger freier Radiosender. "Werbefrei, offen und ein wenig schräg", lautet das Motto der Radioplattform, auf der sich eine Vielzahl an unterschiedlichen Sendungen tummelt. Von Anfang an dabei war "Radio Stimme", ein Radiojournal, dessen Themenpalette von der


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige