Lügen wie gedruckt

Kultur | Sebastian Fasthuber | aus FALTER 07/06 vom 15.02.2006

LITERATUR An John Irving kommt man in Wien derzeit nicht vorbei. In seinem meisterlichen neuen Roman "Bis ich dich finde" bündelt der US-Autor alle Aspekte seines Werks zu einem Opus magnum.

Pflichtschuldig seien kurz die harten Fakten abgehandelt. Erstens: Bestsellerautor John Irving liest am Sonntag im Burgtheater aus seinem neuen Roman "Bis ich dich finde". Zweitens: Bürgermeister Häupl lässt seit dem Valentinstag Irvings in Wien und Umgebung spielenden Debütroman "Lasst die Bären los!" als Gratisbuch verteilen. Man kann da hingehen (so man noch eine Restkarte ergattert, eher schwierig), man kann das lesen (so man eine Verteilstation findet, eher kein Problem), und man wird sich in beiden Fällen auf ansprechendem Niveau prächtig amüsieren. Wer nicht schon längst mit der Lektüre begonnen hat, sollte fürs kommende Wochenende dennoch folgende Variante vorziehen: Sofaposition einnehmen, Olympia links liegen lassen, am besten auch das Telefon ausstecken und sich vom Suchtpotenzial


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige