Stadtleben

Stadtleben | aus FALTER 07/06 vom 15.02.2006

Sex

Der Ursprung der Welt (6) Frauen reden bekanntlich mehr als Männer. Das könnte daran liegen, dass sie doppelt so viele Lippen haben. Wobei das untere Lippenpaar meist schamhaft verschlossen ist und sich nur dann öffnet, wenn es wirklich was zu sagen gibt. Der zweite Mund der Frau offenbart ihr wahres Wesen: Schamlippen sind ungeschminkt, und sie lügen nie. Der schönste Gedanke zum Thema stammt von der feministischen Theoretikerin Luce Irigaray: "Die Frau berührt sich immerzu, da ihr Geschlecht aus zwei Lippen besteht, die sich unaufhörlich aneinander schmiegen." Read her lips! W. K.

Fussball

Rote Bälle Am Wochenende beginnt die "Frühjahrssaison". Wegen der dennoch winterlichen Bedingungen müssen Rapid und Pasching aber ins Happel-Stadion bzw. auf die "Gugl" ausweichen, weil ihre Heimstadien über keine Rasenheizungen verfügen. Nach dem Spiel werden die Kicker warm duschen. Für Letzteres habe ich als eingefleischter Warmduscher Verständnis, für Ersteres nicht: Früher wurden nur die Linien des Spielfelds geräumt, und man spielte mit roten Bällen auf Schneeboden. Das war zwar irgendwie verrückt - aber auch nicht verrückter als das Spielfeld zu heizen. W. K.

Mädchenzimmer

Schwiemus (6) "Tu doch nicht so, als hätten nur Frauen an Schwiegermuttis zu leiden", sagt der Freund, der seine Frauen im verlässlichen Zweijahresrhythmus wechselt, "das nervt". Er sei genauso gestraft. Wie mit jener Dame, die besonders besitzergreifend war. Sie hatte einen Schlüssel und kam dauernd vorbei. Dann kochte sie für die Kinder, der Schwieso musste ständig Hausmannskost mampfen. Mindestens einmal pro Woche lud sie sich spontan zum Übernachten ein, weil die Heimat Döbling so weit fern von Neubau war. "Diese Frau hat die Beziehung meines Lebens zerstört", klagt der Freund. Wer's glaubt. J. O.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige