Fragen Sie Frau Andrea

Nordwestbahnhöfliches

Stadtleben | aus FALTER 07/06 vom 15.02.2006

Liebe Frau Andrea,

mir ist aufgefallen, dass die Straßenbahnlinie 5 an der Westbahnstraße, der Nordwestbahnstraße und der Nordbahnstraße hält. Ich kenne den Westbahnhof, ich kenne Wien-Nord (den Praterstern), aber was genau ist der Nordwestbahnhof?

Herzlich, Napoleon Murphy Brock, Internet

Lieber Napoleon,

welch Fragenglanz in meiner bescheidenen Antworthütte! Dass ein legendärer Zappa-Mitmusikant und Saxofon-Funk-Berater wie Sie, Napoleon, mit dem Fünfer durch Wien gurkt und dabei Standortfragen hiesiger Kopfbahnhöfe reflektiert, rührt mich. Sogleich will ich ins Zappaeum eilen und "One Size Fits All" und die "You Can't Do That on Stage Anymore"-Volumes auflegen, um Sie auch musikalisch ganz bei mir zu haben, Nappy! Nun zu Ihrer Frage: Der gründerzeitliche Nordwestbahnhof war der Kopfbahnhof der österreichischen Nordwestbahn, die Wien über Stockerau, Hollabrunn, Retz und Znaim mit Jungbunzlau verband. Das Bahnhofsgebäude stand an der Ecke Nordwestbahnstraße/Taborstraße im 20. Bezirk. 1924 eingestellt und von den Nazis kurz aktiviert, wurde der Personenverkehr 1959 endgültig beendet. (Das Bahnhofsgebäude selbst war im Krieg zerstört worden.) Das Nordwestbahnhofsgelände wurde zu einem modernen Güter-und Containerterminal mit Krananlagen und Lagerhäusern ausgebaut. Mit dem Auto, lieber Napoleon, können Sie über die alte Nordwestbahnbrücke fahren. Sie heißt jetzt Nordbahnbrücke.

dusl@falter.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige