Cool am Kanal

Stadtleben | Martina Stemmer | aus FALTER 07/06 vom 15.02.2006

WOHNEN Zaha Hadids Studentenheim ist fertig. Die Mietpreise sind hoch, dafür wohnt man zwischen Müllverbrennungsanlage, Stadtautobahn und Kanal.

Auf Besucher wartet Thomas Hahn künftig vor dem Haus. "Die finden den Weg zu meiner Wohnung bestimmt nicht allein", sagt der 24-Jährige, der gerade das von Architektin Zaha Hadid geplante Haus an der Spittelauer Lände bezogen hat. Die Anlage ist zwar klein, verlaufen kann man sich bei den vielen Ecken und Spitzen und den zum Teil gut versteckten Eingängen trotzdem leicht. Dem jungen Niederösterreicher gefällt sein neues Heim. "Sieht doch super aus", sagt er. Die Aussicht von seiner 30-Quadratmeter-Wohnung ist nicht gerade berauschend: dreispurige Stadtautobahn, Wirtschaftsuni, Hundertwasser-Müllverbrennungsanlage. Auf der Ostseite des Hauses ist der Ausblick schöner, da schaut man nämlich direkt auf den Donaukanal. Als sich Hahn vor vier Wochen fürs urbane Wohnen an der Lände entschied, waren aber schon alle schicken Kleinwohnungen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige