Steirerbrauch

Steiermark Stadtleben | aus FALTER 08/06 vom 22.02.2006

VERKLEIDEN Wie der Onkel einmal als Stelzen zum Faschingsball gangen ist, hat sich der ganze Ort gwundert. Nicht zum Erkennen war der Josef vor lauter Bratlfett im Gsicht! Ein Glachter! Und beneidet habens ihn! Um seine Schwartelkrone, um den Knochenkamm am Rücken, um das Rockerl aus Schweinshaxen, das er um die nackerten Hüften bunden hat. Und duftet hat der Josef, dass allen ganz schwindlig worden ist. Blöd is nur worden, wie um Mitternacht die Gulaschsuppen ausgangen ist. Da haben s' den Josef erst hungrig angschaut. Und dann hat der Erste hinglangt. Dann der Pfarrer vom Bratlfett gnascht, und der Bürgermeister vom Krusterl. Und dann war kein Halten mehr. Mahlzeit! Haben s' den Onkel abgfressen wie einen Weihnachtsbaum. Dem Josefonkel war's damals wurscht. Nur um die zwei Finger, die draufgangen sind, hat er am Aschermittwoch gweint. T. W.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige