Liebe Leserin, lieber Leser!


Klaus Nüchtern

Vorwort, FALTER 09/06 vom 01.03.2006

Jetzt, wo die Fastenzeit beginnt und das Verkaufspersonal in den Backwarenfilialen die lustigen Hütchen mit Gummizug wieder abnehmen darf, um statt Krapfen Knäckebrot zu verkaufen, sei an dieser Stelle auch mal auf all die Kästchen dieses Blattes verwiesen, unter denen kein Name steht. Es sind bescheidene, kalorienarme, aber deswegen doch keineswegs geschmack-und inhaltslose Informationselemente. Stellvertretend für alle anderen soll diesmal die Rubrik "In Kürze" (Seite 66) erwähnt werden - und zwar deshalb, weil Sie dort erfahren, dass Armin Thurnher eh nicht lange weg ist und was er am nächsten Montag an aushäusigen Aktivitäten geplant hat. Apropos nächste Woche. An die denken wir alle ja bereits jetzt, aber Michael Omasta arbeitet schon dran! Will heißen: Dem Falter Nr. 10 liegt eine 32-seitige "Diagonale"-Beilage, ähm, bei, die Sie über alles aufklärt, was Sie schon immer über den gegenwärtigen österreichischen Film wissen wollten, aber nie zu fragen wagten. Nächste

  361 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel dieser Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige