IN KÜRZE

Kultur | aus FALTER 09/06 vom 01.03.2006

Franz Schuhs Hauptwerk Der Wiener Essayist und Philosoph Franz Schuh veröffentlicht unter dem Titel "Schwere Vorwürfe, schmutzige Wäsche" eine umfangreiche Sammlung von Erzählungen, Notizen, Selbstgesprächen, Visionen, Reflexionen und dokumentarischen Skizzen. Der Band, den Schuh selbst als sein Hauptwerk bezeichnet und der in der Kategorie Essayistik/ Sachbuch bereits für den Preis der Leipziger Buchmesse 2006 nominiert ist, wird am 6. März um 19 Uhr im Literarischen Quartier der Alten Schmiede (1., Schönlaterngasse 9) präsentiert. Falter-Chefredakteur Armin Thurnher hält dabei die Einleitungsrede und führt ein Gespräch mit dem Autor.

Franz Schuh: Schwere Vorwürfe, schmutzige Wäsche. Wien 2006 (Zsolnay). 416 S., E 25,60 (erscheint am 4. März).

Förderungspreis Musik Das Bundeskanzleramt - Kunstangelegenheiten hat für 2006 den Förderungspreis für Musik im Bereich Elektronische Musik und Computermusik ausgeschrieben. Einsendeschluss für Bewerber ist der 15. April.

Information:


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige