NÜCHTERN BETRACHTET

Der Winkerkellenmann rettet den Tag

Kultur | aus FALTER 09/06 vom 01.03.2006

Gegen die Sonntagsabenddepression helfen Gin & Tonic, Crosby, Stills & Nash sowie die Zubereitung von Süßkartoffelpüree. Am nächsten Morgen dann mögen autoerotische Aktivitäten die Ausschüttungen schwarzer Galle eindämmen. Vermutlich, ach was, ganz sicher hat die Morgenmasturbation für den Weltfrieden mehr geleistet als das Morgengebet. Abgesehen davon besteht eine der wohlfeilsten Vergnügungen des anbrechenden Tages darin, den Schülerlotsen in der Zedlitzgasse seinen Job machen zu sehen. Schultag für Schultag und Wetter für Wetter schwingt der beschwingte Mann in der uhutubengelben Sicherheitsjacke seine Winkerkelle. Er ist den Schülern ein Hirte und errichtet einen Tisch im Angesicht meiner Feinde. Meine Feinde sind die Autofahrer in der Zedlitzgasse. Alleine sitzen sie am Steuer, hören Mozart-CDs und sinnen auf Ehebruch, Wurstverzehr und Machtmissbrauch. Ihren sexuell vernachlässigten Gefährten schenken sie Pelzmäntel und Rauchwaren aus der Dominikanischen Republik,

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige